der Blog mit Energie


Klimanetzwerken auf Kölsch: Die Bilder vom Green Music BBQ

Das war eins der heißesten Green Music BBQs der vergangenen sechs Jahre. Bei deutlich über 30 Grad Nachmittagstemperatur trafen sich rund 100 Gäste, Spielstätten-Betreiber und Energieberater vor der BBQ-Bühne und am „vege-tierischen“ Grill im Al Bosco Stadtgarten an der Venloer Straße in Köln.

Bild 1 von 10

Partner-Plakette für die Gastgeber und Gründer des Kölner „c/o pop“-Festivals: Norbert Oberhaus (l.) und Ralph H. Christoph mit Green Music-Geschäftsführer Jacob Bilabel. Fotos: Frank Vinken | dwb

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Akzeptanz, Innovation, Kultur

Green Music BBQ: Zwischen Brückenbau und Bratwurstdilemma

Die Green Music Initiative (GMI) berät im Rahmen ihres von der RWE Stiftung geförderten Projekts „Green Club Index“ Musikstätten, wie sie Energie sparen können, ohne auf Kreativität und Spaß verzichten zu müssen. Am 27. August findet im Kölner Stadtgarten wieder das alljährliche das „Green Music BBQ“ statt – ein Dreiklang aus Lendensteaks, Livemusik und Lokalkultur. Wir haben uns schlau gemacht, was genau man dort erwarten kann.

Wenn Kreative und Ingenieure aufeinandertreffen…

„Bei der Veranstaltung bringen wir Leute zusammen, die eigentlich keine Berührungspunkte miteinander haben“, erklärt GMI-Gründer Jacob Bilabel. Damit meint er zum einen die Kreativbranche,wie Festival- und Clubbetreiber, und zum anderen die eher rational handelnden Menschen, wie die Energieberater und Ingenieure.

Einladung zum Grillfest

Kommen Sie am Samstag, ab 16 Uhr, nach Köln. Dort steigt das BBQ – wir sind ebenfalls dabei

„Es ist eine große Herausforderung, der Kreativbranche, die antieffizient denkt, Effizienz zu erklären“, berichtet Bilabel aus seiner GMI-Erfahrung. „Aber wenn man die Menschen zusammenbringt und alle in Ruhe miteinander ein Kölsch trinken und quatschen, dann kann man viel lernen und es kommen ganz neue Ideen auf.“ Das Grillen sei also eine Netzwerkveranstaltung, die Brücken baut.

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Innovation, Kultur

Wenn uns die Künstliche Intelligenz übernimmt

Die Grenzen zwischen Mensch und Maschine werden wohl noch öfter diskutiert werden. Ob das so spannend und kontrovers sein wird, wie im Forum von Ruhrtriennale und RWE Stiftung im „Refektorium“ vor der Jahrhunderthalle in Bochum, bleibt abzuwarten. Dort diskutierten Joep van Lieshout, Stephan Balzer, Thomas Wagner und Falk Garbsch zum Sound der Sonic Robots, ob und wie uns die Künstliche Intelligenz übernimmt.

Bild 1 von 11

Im Ruhrtriennale-Forum über „Maschinenmenschen und Menschmaschinen“: (v.l.) Thomas Wagner, Stephan Balzer, Joep van Lieshout, Falk Garbsch (CCC). Fotos: Frank Vinken | dwb

Dabei geht es bei dem Thema erst in zweiter Linie um die „HAL“s und „Terminator“ aus der Hollywood Kristall-Kugel. Als Evangelist der „Singularity University“ des Google-Chefentwicklers Ray Kurzweil eröffnete Stephan Balzer über die exponentielle technologische Entwicklung, der ein entsprechendes Denken folgen müsse. „The survivors and leaders of the 21st century will leverage and adopt both exponential technologies and shift their paradigm from linear to exponential thinking.“

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Innovation, Kultur