der Blog mit Energie


“Im Heute das Morgen betrachten und dabei das Übermorgen vordenken”

Bild 1 von 3

Bilder der virtuellen Ausstellung UNREAL: © Akihiko Taniguchi

Ganz im Sinne dieses Zitates von Lars Terlinden steht am Mittwoch, 24. Mai, im NRW-Forum alles unter dem Zeichen digitale Kunst, Kultur und Kreativität. Denn anlässlich der bevorstehenden Eröffnung der “UNREAL”-Ausstellung findet die sogenannte META-Konferenz statt.

Auf der META trifft sich ein ausgewählter Kreis digitaler Vordenker, Influencer und Visionäre, lauscht hochkarätigen Impulsvorträgen und diskutiert über die neuesten Entwicklungen digitaler Kunst und Virtual Reality.

Unter den Sprechern und Diskussionsteilnehmern finden sich neben  Terlinden, dem Leiter des Düsseldorfer Kompetenzentrums für Kultur und Kreativwirtschaft (KomKuK), Künstler, Unternehmer und Forscher, die sich mit der Digitalisierung ihrer/unser aller Umwelt aktiv auseinandersetzen. Wir freuen uns unter anderem auf spannende Beiträge vom Leiter des NRW-Forums, Alain Bieber, vom Mitarbeiter des Google Cultural Institute, Michael Firnhaber, dem Leiter des Social Media-Teams der Süddeutschen Zeitung, Michael von Gehlen und auf die Impulse unserer ehemaligen VISIT-Stipendiaten Merlin Baum und Lucas Buschfeld.

Die META dient gleichzeitig als Auftakt der von uns geförderten Ausstellung “UNREAL” im NRW-Forum. Vom 25. Mai bis 30. Juli 2017 zeigen einige international bekannte Künstler ihre Arbeiten in einem virtuellen Erweiterungsbau. Ein absolutes Novum und eine echte Herausforderung, denn die klassische Vernissage und der traditionelle Rundgang sind damit obsolet. Stattdessen taucht der Besucher ab in die völlig neuen Welten von Künstlern wie Taniguchi, Bowinkel & Banz, Roßner, Rezaire und Triantafyllidis. Gerade für Menschen, die noch nie mit virtueller Realität (VR) in Berührung gekommen sind, wird das sicher besonders spannend: Sie “betreten” die Ausstellung über eine 250 Quadratmeter große virtuelle Lounge. Dort gibt es mehrere Parzellen, in denen sich die Besucher mit VR-Brillen frei im Raum bewegen können. Über unsere ganz persönlichen Erfahrungen in dieser neuen Welt werden wir dann erneut berichten.

Das Programm der Konferenz finden Sie hier: metaconference.de. Und hier entlang geht es zur Ausstellung.

 

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Innovation, Kultur

Kurz nachgefragt – energie.wenden im Deutschen Museum

Bild 1 von 3

Blick in das Herzstück der Ausstellung energie.wenden im Deutschen Museum: Das von innogy unterstützte Planspiel

Drei Monate ist es her, seit die Ausstellung energie.wenden im Deutschen Museum eröffnet wurde. Zeit, nachzufragen, wie die Schau bisher gelaufen ist. “Wir freuen uns sehr über den enormen Ansturm, den die Ausstellung bis jetzt erfahren hat. Besonders bei Schülern und Lehrern ist sie sehr beliebt.” erzählt Melanie Jareis, die wissenschaftliche Mitarbeiterin, die energie.wenden im Haus betreut. “Ein Lehrer meinte sogar, dass sie ein Muss für jede Schulklasse sei, die sich mit dem Thema Energie auseinander setzt. Das freut uns natürlich sehr.” Kein Wunder, erklärt die Präsentation doch sehr anschaulich anhand von Experimenten die verschiedenen alternativen Methoden, Energie zu gewinnen.

Zehn Ausstellungsbereiche beschäftigen sich mit Themen wie Solar-, Wasser- und Windenergie, zudem geht es um Mobilität oder Atomenergie. Herzstück der Ausstellung ist das von uns geförderte Planspiel, in dem Besucher mit verschiedenen Akteuren der Energiewende über Bildschirme in Diskussion treten. Hier kann man selbst eindrücklich erfahren, wie die eigene Einstellung zu der anderen Beteiligter und Betroffener steht: Ist man in seinen Werten und Ansichten eher auf der Seite des Ökobauers, oder vertritt man (bewusst oder unbewusst) eher die Meinung der Atomkraft-Lobbyistin?

Nun steht am Sonntag, den 21. Mai, der Internationale Museumstag an. Das Deutsche Museum bietet daher zwei kostenlose Führungen durch die Ausstellung an – um 10:30 und um 14 Uhr. Wir finden: Eine gute Gelegenheit für all diejenigen, die die Schau bisher noch nicht gesehen haben. Jareis: “Dass uns die Energiewende alle angeht, wird vor allem bei unseren öffentlichen Führungen deutlich. Da wird auch gerne ordentlich diskutiert – zum Thema Energiewende hat ja wirklich jeder etwas zu sagen.”

energie.wenden im Deutschen Museum, noch bis 19. August 2018, täglich 9 bis 17 Uhr
Hier geht es direkt zum Blogbeitrag über die Eröffnung der Ausstellung energie.wenden.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Bildung, Kultur

Viel Power, noch mehr Idea: mit 10 Startups die Energiewende vorantreiben

Foto des Gebäudes Bauhaus Dessau

Das Accelerator Summer Camp „Power To Idea“ findet vom 17. Juni bis 7. Juli im Bauhaus Dessau statt. Foto: Martin Brück, Stiftung Bauhaus Dessau / © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

 

„Power to Idea“ – der Name der Startup-Initiative von unserem Förderprojekt Energieavantgarde Anhalt trägt. Das hat schon die jetzt zu Ende gegangene Bewerbungsphase gezeigt. Nun stehen die zehn Teilnehmer für das dreiwöchige Startup-Camp im Sommer fest.  Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Innovation
MEHR ÜBER DIE innogy STIFTUNG AUF